Das ist Lisa Reichardt Droht der Logistik ein logistisches AirBnB? Steffen referiert über Digitalisierung in der Logistik

Von Lisa Reichardt am 22.03.2017
img

Der Maritime Gesprächskreis Stuttgart feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Teilnehmer aus ganz Deutschland aus den Bereichen der internationalen Logistik reisen mehrmals im Jahr zum Maritimen Gesprächskreis Stuttgart, um die hochspezialisierte Gemeinschaft zu nutzen. Unser Geschäftsführer Steffen Müller wurde von den Initiatoren Christoph Kernen und Michael Deil auf die Jubiläumsveranstaltung eingeladen, um über die Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Logistik zu sprechen.

Die Digitalisierung dringt in alle Bereiche der Wirtschaft vor und wird sie nachhaltig verändern und neu gestalten. Auch das altbekannte Gesicht der Logistik wird sich wandeln.

Und nicht nur Smart Factories bestimmen die vierte industrielle Revolution, sondern auch die Smart Logistics.

Von Siegern und Verlierern

Harte, aber ehrliche Worte wählte Steffen, um auf die Veränderungen der Digitalisierung hinzuweisen. AirBnB frisst Hotels. Amazon frisst den Handel. Uber frisst die Taxis.

Es scheint in allen Zweigen der Wirtschaft Gewinner und Verlierer geben. Und doch drängt sich die Frage auf, ob die Digitalisierung vielleicht nicht nur ein Sturm im Wasserglas ist. Denn: es ist keine Produktivitätssteigerung nachweisbar, wie sie bei den "echten" industriellen Revolutionen zu spüren war.

Das logistische AirBnB

Vorsicht ist geboten. Denn auch in der Logistik zeigt sich der Wandel: Walmart baut eigene teilautonome LKWs, Amazon liefert mit Drohnen aus und boxXpress versucht, das von AirBnB bekannte Marktplatzmodell für die Containerlogistik. Besonders dieser Marktplatz, eine Anlaufstelle für Kunden, aber auch Vermittler von Hersteller und Kunde, droht der Transportwirtschaft ein logistisches AirBnB zu verpassen.

Nicht zuletzt der Bereich des autonomen Fahren wird unumgänglich sein und die Geschäftsmodelle verändern. Der erste kommerzielle Frachtauftrag mit einem autonom fahrenden LKW wurde bereits erfolgreich durchgeführt. Und das von keinem geringeren Unternehmen als Uber im Auftrag des Brauereigiganten Anheuser-Busch. Weitere Großkonzerne wie VW und die Deutsche Bahn starten ebenfalls Pilotprojekte im Bereich autonomes Fahren.

Fazit

Das ist Christoph.
"Wir danken Herrn Müller für seinen sehr fundiert und engagiert vorgetragenen Talk zur Digitalisierung in der Logistik. Es kamen sehr positive Feedback-Meldungen aus dem Kreis und ich denke, der Vortrag konnten einige von uns ganz schön ‚wachrütteln‘."
Christoph Kernen, Gründer und Leiter des Maritimen Gespärchskreis Stuttgart

Die Veranstaltung zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch in der Logistik angekommen ist und nicht länger ignoriert werden kann. Es drohen Risiken, die einzelne Bereiche der Transportwirtschaft erschüttern können und werden. Aber in der Digitalisierung schlummern auch enorme Chancen. Und die gilt es zu nutzen. Die Digitalisierung passiert jetzt.

Im Anschluss an Steffens Vortrag kamen die Teilnehmer zu weiteren anregenden Diskussionen bei einem Get-Together zusammen. Wir danken Herrn Kernen und Herrn Deil für die Einladung und die Gelegenheit, unser Wissen mit diesem überaus qualifizierten Publikum teilen zu können.

Weiterempfehlen:
Diskutieren:

Unser kleines Geschenk:
Incloud Ping

Unser Newsletter informiert Sie alle 2 Monate über unsere Ansichten zu den relevantesten digitalen Themen.

Wir langweilen Sie nicht und liefern Ihnen mit jedem Ping einen kleinen digitalen Aha-Moment. Ihre Zeit ist wertvoll, wir werden sie nicht verschwenden. Versprochen.

Jetzt abonnieren! Spannend, gratis & jederzeit abmeldbar. Was gibt es da schon zu verlieren?