Das ist Lisa Reichardt Nur 30 Stunden: Wie wir den SAP Connect Hackathon 2017 gewonnen haben

Von Lisa Reichardt am 02.11.2017
img

Jährlich kommen alle SAP Partner von Rang und Namen auf der SAP Connect Partner Summit zusammen. Legendärer Teil jeder Connect sind die Keynotes von Global General Manager Rolf Schumann. Dieses Jahr mit dabei vor 1.300 Menschen im Publikum: Team Incloud. Dazu brauchte es nur 30 Stunden - und eine App.

Die diesjährige Connect stand vollkommen im Zeichen der Cloud - überall ging es um die neuen Produkte und Technologien, die SAP cloudbasiert anbietet. Teil des neuen Portfolios von SAP ist ein sogenanntes "SAP Cloud Platform SDK for iOS", also Programmier-Bibliotheken für SAP Apps auf iOS. Sie enthalten direkte Anbindungen an die SAP Cloud Platform und Elemente, mit denen Apps im Sinne der SAP Designsprache Fiori realisiert werden können.

Die Gesetze des Hackathon

Um zu zeigen, wie einfach die Entwicklung von SAP Apps mit den neuen Werkzeugen ist, veranstaltete SAP auf der Connect einen Hackathon, also einen Programmierwettbewerb. Die Regeln waren einfach:

  • Es treten 5 professionelle Teams mit bis zu 4 Teilnehmern an, die fit in Swift sind.
  • Dienstag morgen 9 Uhr geht es los.
  • Mittwoch um 15 Uhr wird die fertige App präsentiert - 30 Stunden Zeit also.
  • Schlaf und Essen ist optional - falls man aber doch die Zeit findet, hat SAP für sehr schöne Appartments für alle Teilnehmer und beste Verpflegung gesorgt.
  • Das Thema der App: mit dem SAP Cloud Platform SDK für iOS einen Prozess für einen Service Techniker optimieren.
  • Die ganze Zeit vor Ort: ein großes Team von SAP Coaches, die alle Details der neuen Cloud Platform erklären können.

Dutzende Teams konnten sich auf die 5 zur Verfügung stehenden Plätze bewerben - sowohl SAP Partner als auch etablierte App Agenturen. Wir freuten uns natürlich sehr, einen der 5 begehrten Plätze ergattert zu haben! Und so schickten wir unser A-Team für den Hackathon, bestehend aus zwei Entwicklern, einer Konzepterin und unserem Chief Product Officer, nach Frankfurt.

30 Stunden in der Hacker-Zone

Nach dem Briefing am Dienstag morgen bewundert unser Team zunächst die imposante Konkurrenz - die 5 Teams kommen teilweise von altbekannten Branchengrößen. Der faire und freundschaftliche Wettstreit beginnt. Team Incloud entwickelt aus unserem Alltagsgeschäft einen neuen, imaginären Anwendungsfall für die SAP Cloud Platform - Codename "HappyCow".

Hackathon Team from Above
Unser Hackathon-Team bei der Arbeit von oben

Der Product Manager für SAP Mobile Technologien betreute die Teams über die gesamte Zeit und hielt auf dem SAP Blog die einzelnen Meilensteine auf einem Zeitstrahl fest - mit dem richtigen Funken Humor.

12:33 Lunch - die letzte normale Mahlzeit für die nächsten 36 Stunden.
13:07 Spannende Workshops über SAP Cloud Platform für Machine Learning, Mobile und IoT.
17:42 An der Foodstation sind Gummibärchen und Schokolade aufgebraucht.
20:15 Ein Coach zieht den Telefon-Joker und ruft einen Offline-Experten in Kanada an.
20:28 Die Gerüchte das die Foodstation wieder Süßes im Angebot hat erweisen sich als wahr.
23:49 Einsamer Entwickler durchstreift das Kongresszentrum auf der Suche nach einem Icon.
03:49 Das Sicherheitspersonal verzeichnet, dass die letzten Entwickler die Hacker-Zone verlassen haben.
07:22 Die ersten Entwickler sind wieder zurück in der Hacker-Zone.
14:21 Das erste Team meldet einen finalen Build für die mobile App.
15:00 Der Hackathon ist offiziell beendet.

Nach schweißtreibenden 30 Stunden präsentiert unser Team erschöpft, aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden die finale Version der App vor der kritischen SAP-Jury. Dann heißt es: Daumen drücken. Und kurze Zeit später wird unser Team mit seiner App "HappyCow" zum Sieger gekürt! Die Freude kann aber nicht lange genossen werden, schließlich soll die Gewinner-App in der Keynote von Rolf Schumann präsentiert werden. Proben auf der Bühne statt Siegestaumel sind angesagt, vor 1.300 Zuschauern will man sich ja keinen Ausrutscher erlauben.

HappyCow Keynote

Oben: die SAP Connect Stage. Rechts: das glückliche Team Incloud bei der Preisverleihung.

HappyCow Keynote

Spätestens in dem Moment, als Jens' humorvolle Präsentation beim Publikum zündet, ist klar: jetzt ist's geschafft. Und so lässt das Team den Hackathon im Connect Abendprogramm ausklingen und trinkt das eine oder andere Siegesbier mit neuen und alten Freunden und Bekannten.

Ein Fazit

Das ist Jens.
"Der SAP Hackathon steht in meiner Rangliste an Hackathons an oberster Stelle. Er war super organisiert, das Thema war bleeding-edge und die Coaches waren, auch mitten in der Nacht noch, eifrig am Helfen. Wir hatten viel Spaß und haben exzellent zusammengearbeitet. Danke an SAP und das Team für eine sehr geile Veranstaltung!"
Jens Becker, Chief Product Officer bei Incloud

Die spektakuläre Entwicklungsgeschwindigkeit während des Hackathons zeigt, welches enorme Potential in der SAP Cloud Platform steckt. Die Geschwindigkeit in Kombination mit der Qualität und User Experience der entstehenden Apps haben uns überzeugt - wir werden für unsere Kunden sicherlich noch tiefer in die Welt der SAP Mobile Apps eintauchen. Wir sagen Danke für die lehrreichen, spannenden und auch lustigen Tage auf der SAP Connect!

Weiterempfehlen:
Diskutieren:
Unser kleines Geschenk:
Incloud Ping

Unser Newsletter informiert Sie alle 2 Monate über unsere Ansichten zu den relevantesten digitalen Themen.

Wir langweilen Sie nicht und liefern Ihnen mit jedem Ping einen kleinen digitalen Aha-Moment. Ihre Zeit ist wertvoll, wir werden sie nicht verschwenden. Versprochen.

Jetzt abonnieren! Spannend, gratis & jederzeit abmeldbar. Was gibt es da schon zu verlieren?